MUNDSCHUTZ NÄHEN

print

Ihr findet ausverkaufte Schutzmaskenbestände in Apotheken vor, wollt der Verknappung im medizinischen Bereich gegensteuern und dennoch euch und vor allem andere Menschen vor einer Infektion schützen? Dann haben wir hier etwas für euch.

 

20200330_214501

 

Näht eure eigene Atemschutzmaske – verwendet dafür am besten alte Stoffe. Denn so vermeidet ihr gleichzeitig Müll, der durch die vielen Einwegschutzmasken produziert wird. Welche anderen Vorteile ein DIY-Mundschutz außerdem hat, findet ihr hier.

 

Urban Farmer zeigt euch anhand dieser einfachen Anleitung, die die Stadt Essen im Netz zur Verfügung gestellt hat, wie es geht.

 

Mundschutz selber nähen

 

Was ihr braucht:

 

  •  Stoff:
    • 2x Stoffstreifen (90×2 cm) aus kochfester Baumwolle
    • 2x Stoffstreifen (17×2 cm) aus kochfester Baumwolle
    • Stofftuch (17×34) aus atmungsdurchlässiger, kochfester Baumwolle (.B. aus T-Shirt-Stoff)
  • 15cm langen, dünnen und biegsamen Draht
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
  • Schere

20200330_152656

 

Wichtig: achtet bei der Stoffwahl auf robuste Stoffe, die mehrere Kochwäschen überstehen.

 

Schritt 1:

Als erstes prüft ihr den Stoff auf Atmungsdurchlässigkeit. Dazu müsste ihr den Stoff doppelt nehmen und um Mund sowie Nase schließen. Ihr müsst ohne großen Widerstand atmen können. Wir haben eine zu klein gewordene Kinderhose verwendet.

 

Schritt 2:

Anschließend faltet ihr das Stofftuch (17×34 cm) in der Mitte einmal so, dass das Tuch die Maße 17x17cm hat. Nun bügelt ihr in das Tuch drei gleichmäßig verteilte Falten (Faltentiefe 1,3cm).

 

Schritt 3:

Nun bügelt ihr die vier Stoffstreifen (90×2 cm / 17×2 cm) zur Hälfte, so dass die Streifen nur noch 1cm breit sind.

 

 20200330_204538

 

Schritt 4:

Jetzt geht es ans Kantenverstärken. Dazu legt ihr das Stofftuch oben und unten in die auf 1 cm gebügelten Stoffstreifen, legt den Draht hinein, klappt die Stoffstreifen zu, steckt das Ganze fest und vernäht die Kantenverstärkungen.

 

20200330_205210

 

Schritt 5:

Zum Schluss legt ihr die zusammengebügelten Falten des Stofftuchs zusammen, fasst es mittig in die zwei langen Stoffstreifen ein, steckt alles zusammen und vernäht das Ganze.

 

20200330_211132

 

Schon seid ihr fertig und gerüstet. Wichtig ist aber auch die korrekte Pflege und Reinigung. Was es dabei zu beachten gilt, verraten wir in einem unserer nächsten Artikel.

 

Also macht mit!

 

Näht aus euren alten Sachen eine schicke DIY-Atemschutzmaske und motiviert andere Menschen auf der Straße mitzumachen!

 

Gemeinsam kommen wir durch diese Krise!

 

 

URBAN FARMER SHOPPING TIPPS: ACBungji Multifunktionstuch, Shirt-Panda Mundschutz

 

Das könnte euch auch interessieren: 5 DIY TIPPS FÜR DIE CORONA QUARANTÄNE

 

Text & Bild: Kathi Heitmann

Share