WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
maronen1 Kopie

MARONENMUS

ZUM ARTIKEL >
Feigen

FEIGEN

ZUM ARTIKEL >
318426_web_R_K_by_Günter Hartmann_pixelio.de

SPAGHETTI KÜRBIS

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
maronen1 Kopie

MARONENMUS

ZUM ARTIKEL >
Überwintern

BALKONPFLANZEN RICHTIG ÜBERWINTERN

ZUM ARTIKEL >
456401_web_R_K_by_Torsten Rempt_pixelio.de

PILZE SAMMELN

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

BONSAI

Ihr habt nur einen kleinen Balkon oder gar keine Außenanlage und wollt trotzdem gerne Gärtnern? Dann holt euch einen Bonsai. Wir zeigen euch, was es bei der Haltung zu beachten gilt.

 

Bonsai

 

Ein Bonsai kann bis zu hundert Jahre alt werden, wenn er gut gepflegt wird. Deshalb solltet ihr euch auch keinen billigen Supermarkt- oder Baumarkt-Bonsai anschaffen, sondern schon darauf achten, dass ihr im Fachhandel ein gut gezüchtetes Exemplar bekommt.

 

Was den Standort angeht, solltet ihr euch in eben diesem Fachhandel auch beraten lassen, was euer spezieller Bonsai braucht. Bonsai sind sehr wählerisch und bilden zum Beispiel viele zu dünne Triebe aus, wenn ihnen nicht genügend Licht zur Verfügung steht. Aber zuviel Sonne nehmen sie auch schnell übel.

 

Der Bonsai kommt in einer Bonsaischale. Diese sollte idealerweise natürlich bereits mit einer Erdmischung gefüllt sein, die dem Bäumchen entgegenkommt. In Zukunft müsst ihr jedoch darauf achten, dass ihr rechtzeitig Dünger gebt. Da dem Bonsai nur sehr wenig Erde zur Verfügung steht, muss diese extra reich an Nährstoffen sein.

 

Die kleine Schale führt auch dazu, dass der Bonsai schnell ertrinkt. Ihr müsst also regelmäßig kleine Mengen Wasser geben.

 

Das wichtigste Element der Bonsai-Haltung ist allerdings der Schnitt. Dabei unterscheidet man den Grundschnitt und den Blattschnitt. Der Grundschnitt dient dazu, den Bonsai in die von euch gewünschte Form zu bringen. Dabei werden alle Triebe abgeschnitten, die dem zuwider laufen. Der Blattschnitt hingegen dient zum Ausgleichen von Regionen, in denen zu viele Blätter wachsen. Hierbei werden vorsichtig die Blätter gelichtet. Die nachwachsenden Blätter sollten zarter und kleiner sein.

 

Beim Schnitt ist vor allem die Regelmäßigkeit wichtig, damit euer Bonsai schön wächst. Man sollte nicht jeden Tag die Schere auspacken aber auch nicht zu lange warten.

 

Ihr seht also, obwohl er so klein ist, macht der Bonsai durchaus Arbeit und ist ideal geeignet für all diejenigen, die gerne mit Liebe Gärtnern möchten, denen aber der Platz dazu fehlt.

 

Wie genau ihr am besten vorgeht und welche verschiedenen Formen es gibt, könnt ihr hier ausführlich nachlesen: Bonsai – Vom Grundkurs zum Meister.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: Delphotostock – Fotolia.com

Share
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Rosenstrauch, verschiedene Sorten von Rosen im Garten

ROSIGE ZEITEN

ZUM ARTIKEL >
Gartenhelfer

GARTENGERÄTE PFLEGEN

ZUM ARTIKEL >
Ripe White and Red Strawberries in basket, on white background

ANANASERDBEERE

ZUM ARTIKEL >
Gardening tools on green background and grass

DER GARTEN IM JULI

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks