WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

MARONI AUS DEM OFEN

ZUM ARTIKEL >

FEIGEN

ZUM ARTIKEL >

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

SAISONAL IM OKTOBER

ZUM ARTIKEL >

HAGEBUTTE

ZUM ARTIKEL >

BALKONPFLANZEN RICHTIG ÜBERWINTERN

ZUM ARTIKEL >

HANDWERKEN

TERRAKOTTATÖPFE REINIGEN

Sie sind schön, robust und stehen auf vielen Balkonen und in vielen Gärten. Doch leider sind Terrakottagefäße auch anfällig für Ablagerungen. Was tun?

 

Terracottatopf

 

Blumentöpfe und -kübel aus Terrakotta erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Doch leider bilden sich auf dem Material häufig schon nach einer Saison weiße Flecken. Diese entstehen, wenn sich Kalk aus dem Gießwasser in den Poren des Terrakottas ablagert. Für manch einen bekommt der Topf oder Kübel gerade dadurch den richtigen Look. Doch falls es euch stören sollte, haben wir hier einen einfachen Tipp für euch.

 

Ihr legt das Terrakottagefäß in einer kleinen Wanne oder ähnlichem in eine Lösung aus Wasser und Essigessenz oder wahlweise auch Zitronensäure – das Verhältnis Wasser zu Essigessenz bzw. Zitronensäure beträgt dabei etwa 4 zu 1. Am nächsten Tag könnt ihr den Kalk problemlos mit einer Wurzelbürste entfernen.

 

Falls ihr übrigens verhindern wollt, dass sich auf euren Töpfen Ablagerungen bilden, könnt ihr sie auch imprägnieren. Dazu reinigt ihr die Gefäße, lasst sie gut durchtrocknen und tragt dann eine Lösung wie beispielsweise norax Terracotta Imprägnierung mit einem Pinsel außen und innen auf. Noch besser ist es, das bei ganz neuen Töpfen von vornherein zu machen.

 

Wenn ihr dieses Prozedere am Ende einer jeden Saison wiederholt, sehen eure Terrakottatöpfe und -kübel jedes Jahr im Frühjahr wieder top aus.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: Johannes Menk – Fotolia

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

MIT SAND KÜHLEN

ZUM ARTIKEL >

DER GARTEN IM NOVEMBER

ZUM ARTIKEL >

KRÄUTERGARTEN IN BLUMENTÖPFEN

ZUM ARTIKEL >

GARTENMÖBEL REINIGEN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks