WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Wooden terrace surrounded by greenery

URLAUB + PFLANZEN

ZUM ARTIKEL >
Fresh grapefruit on black stone

GRAPEFRUIT-SMOOTHIE

ZUM ARTIKEL >
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >

HANDWERKEN

MIT SAND KÜHLEN

Eine sehr alte und bewährte Methode Lebensmittel zu kühlen ist die Topf-in-Topf Methode. Hierbei benötigt man keinen Strom, sehr praktisch also, wenn man unterwegs ist beim Zelten oder Picknick im Freien.

 

Tongefäße
Man braucht lediglich zwei große Töpfe aus Ton oder Terrakotta, die man ineinander stellen kann. Wichtig ist hierbei, dass sie Gefäße nicht glasiert sind. Der Ton oder das Terrakotta müssen Wasser aufsaugen können.

 

Zwischen den Töpfen sollte mindestens ein und maximal drei Zentimeter Platz sein. Eventuelle Löcher sollten mit Knete oder Klebeband verschlossen werden. Außerdem benötigt man noch ein bisschen Sand.
Zunächst bedeckt man den Boden des größeren Gefäßes mit etwas Sand. Gerade mal so viel, dass der kleiner Topf auf gleicher Ebene mit dem großen Topf abschließt. Jetzt stellt man den kleineren Topf in das größere Gefäß und füllt den Spalt mit Sand auf.

 

Als nächstes gießt du langsam kaltes Wasser über den Sand, bis er vollständig getränkt ist und auch die Tontöpfe getränkt sind.

 

Den kleinen Topf bedeckst du jetzt mit einem feuchten Baumwoll- oder Leinentuch. Der Sand muss ständig feucht gehalten werden, denn durch die Verdunstung wird der innere Topf gekühlt.

 

 
Text: Irene Hardjanegara
Bild: claudia Otte – Fotolia.com

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Terracottatopf

TERRAKOTTATÖPFE REINIGEN

ZUM ARTIKEL >
marzipanlikör

MARZIPANLIKÖR

ZUM ARTIKEL >
Knoblauch

KNOBLAUCH SETZEN

ZUM ARTIKEL >
Fondue

FONDUE

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks