WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
71zH73upC5L._SL1200_ Kopie

DEN GARTEN VORBEREITEN

ZUM ARTIKEL >
630323_web_R_K_B_by_JanUFotO_pixelio.de

SCHNEE-GLÖCKCHEN

ZUM ARTIKEL >
hamamelis2

HAMAMELIS

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
20200330_214501_2

MUNDSCHUTZ NÄHEN

ZUM ARTIKEL >
covid-19-4969674_1280_2

8 GRÜNDE FÜR EINE DIY-ATEMSCHUTZMASKE

ZUM ARTIKEL >
corona-4912728_1280_3

5 DIY TIPPS FÜR DIE CORONA QUARANTÄNE

ZUM ARTIKEL >

MEHR URBAN FARMER

FOODSHARING

Der ein oder andere sitzt nun auf mehreren Kilo Tomaten, Pflaumen oder Äpfeln und weiß nicht, was damit tun? 

 

tomaten, paprika und gurken in einmachgläsern

 

Wir stellen euch ‚foodsharing’ vor, eine Internet-Plattform, auf der sich Privatpersonen aber auch Händler und Produzenten austauschen und überschüssige Lebensmittel anbieten können. Das Motto dieser Plattform ist: Mit Anderen teilen statt wegwerfen. In Deutschland werden jährlich im Durchschnitt pro Person 80 Kilo Lebensmittel weggeworfen. Dagegen möchte ‚foodsharing‘ vorgehen.

 

Sobald man einen Account eingerichtet hat, sieht man, in welchen Städten ‚foodsharing‘ aktiv ist. So kann man einen virtuellen Essenskorb packen und in an einem Hotspot anbieten oder erfahren, wo ein Essenskorb abgeholt werden kann. Mittlerweile sind nicht nur Privatpersonen sondern auch Biohändler und andere Organisatoren beteiligt.

 

Wir finden diese Idee großartig, weiß man doch manchmal nicht, wohin mit der ertragreichen Ernte. Teilen macht Freude! Mehr auf www.foodsharing.de

 

 

Text: Irene Hardjanegara

Bild: kristina rütten – Fotolia.com

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Vitamin D

VITAMIN D

ZUM ARTIKEL >
654487_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

GUT KIRSCHEN ESSEN

ZUM ARTIKEL >
Balkonblumen

BLUMIGER BALKON

ZUM ARTIKEL >
kranke familie

HAUSMITTEL

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks