WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
318426_web_R_K_by_Günter Hartmann_pixelio.de

SPAGHETTI KÜRBIS

ZUM ARTIKEL >
182753_original_R_K_B_by_schemmi_pixelio.de Kopie

QUITTENBROT

ZUM ARTIKEL >
311240_web_R_K_B_by_chris klein_pixelio.de

APFEL-FEIGEN-KONFIT

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
456401_web_R_K_by_Torsten Rempt_pixelio.de

PILZE SAMMELN

ZUM ARTIKEL >
610091_web_R_K_B_by_Peter Fenge_pixelio.de

ÄPFEL – SPEZIAL

ZUM ARTIKEL >
Salzgurken

EINLEGEGURKEN

ZUM ARTIKEL >

TIERE

IGELHAUFEN

Wer seinen Garten liebt, liebt auch Igel. Denn Igel essen mit Vorliebe Insekten und Schnecken. Jetzt, wo allmählich Blätter fallen, können wir ihnen einen Igelhaufen bauen.

 

 

Igel überbrücken die kalte Jahreszeit mit einem Winterschlaf. Sie rollen sich zu einer Stachelkugel und verharren so bis zu fünf Monaten.

 

Während des Winterschlafs sinken Körpertemperatur und Stoffwechselprozesse erheblich, erst wenn sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt nähern, produziert der Igel wieder Wärme, um nicht zu erfrieren.

 

 

Das ideale Winterquartier besteht aus einem Haufen kleinerer Äste, Laub und etwas Rasenschnitt. Der optimale Igelhaufen misst etwa 1 mal 1 mal 1 m Breite, Länge und Höhe und kann ab Mitte Oktober zusammengekehrt werden.

 

Der Ort für den Igelhaufen sollte ruhig und windgeschützt sein. Trinkwasser könnt ihr mit einem Vogelbad oder einer Tränke im Garten zur Verfügung stellen.

 

Autor: Sofja Tuch

Bild: Thomas Messerli  / pixelio.de, Hannana  / pixelio.de

Share
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
309570_web_R_K_B_by_Michael Leps_pixelio.de

ANGRILLEN

ZUM ARTIKEL >
Bird house

EIN VOGELHAUS

ZUM ARTIKEL >
Vogelfütterung

VOGELFÜTTERUNG

ZUM ARTIKEL >
603007_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

ALTER SCHWEDE

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks