WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

EIS-LATERNE

ZUM ARTIKEL >

DETOX: SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >

DIY MARZIPAN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

LICHTMANGEL BEI ZIMMERPFLANZEN

ZUM ARTIKEL >

URBAN FARMER TIPPS & TRICKS

ZUM ARTIKEL >

WEIHNACHTSKARTEN

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

AUBERGINEN ERNTEN

Von Ende Juli bis zum ersten Frost ist Erntezeit für Auberginen. Dabei gibt es einiges zu beachten. Wir zeigen euch was!

 

Aubergine

 

Den richtigen Zeitpunkt für die Ernte von Auberginen zu finden ist nicht ganz einfach. Sie werden noch vor der vollständigen Vollendung der Reife geerntet aber bitte nicht zu früh, denn dan enthalten sie noch das leicht giftige Solanin. Wenn ihr allerdings zu lange wartet, verliert die Aubergine an Geschmack bzw. wird bitter.

 

Es gibt äußere Anzeichen, an denen ihr erkennen könnt, dass eure Auberginen reif sind: Zum einen muss die Schale schön glänzen und darf dabei keine Flecken aufweisen. Wenn ihr sie mit dem Finger eindrückt, muss sie ganz leicht nachgeben.

 

Zur Ernte schneidet ihr die Aubergine ganz vorsichtig mit dem Stilansatz ab, idealerweise mit einem scharfen Küchenmesser. Achtet darauf, dass ihr keine Triebe abbrecht.

 

Wenn ihr die Aubergine aufschneidet, sollte sie innen möglichst weiß sein. Ist sie noch grün, war sie bei der Ernte noch zu unreif. Ihr solltet den Verzehr in dem Fall vermeiden. Ist sie schon bräunlich verfärbt, ist sie überreif. Sie jetzt zu essen schadet nicht, allerdings ist sie sehr bitter im Geschmack.

 

Auch die Kerne der Aubergine müssen noch weiß sein. Diese könnt ihr übrigens auch zur Aussaat nutzen. Dazu lasst ihr die Aubergine liegen, bis sie innen ganz braun ist und die Kerne sich ebenfalls fast schwarz verfärbt haben.

 

Viel Erfolg bei der Ernte!

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: thomasmeyerfoto – Fotolia.com

Share
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

DAS GELD HÄNGT AN DEN BÄUMEN

ZUM ARTIKEL >

KÜRBISSE

ZUM ARTIKEL >

RHABARBER COCKTAIL

ZUM ARTIKEL >

MOSTEREIEN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks