WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
IMG_0027 Kopie

EIS-LATERNE

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >
Plastik

VERMEIDEN VON PLASTIK

ZUM ARTIKEL >
der Teller wird ausgeschnitten

BIO-KUNSTSTOFF

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

BALKONIA (Ocimum basilicum)

Für die mediterrane Küche ist Basilikum eins der beliebtesten Kräuter. Die Töpfe aus dem Supermarkt sind schnell abgerupft…

 

Verschiedenfarbige Basilikumsorten

 

Der Basilikum ist nie wirklich gewachsen, bevor er schon wieder im Müll landet. Deswegen ziehen wir uns nun jede Menge eigenen Basilikum aus Samen. Basilikum gehört zu den Lichtkeimern, das bedeutet, dass wir die Samen nicht mit Erde bedecken sondern einfach locker auf die Erde streuen. Wenn die Temperaturen Mitte Mai schon um die 20 Grad Celsius liegen, streuen wir sie auch direkt auf dem Balkon. Der Vorteil des Balkons ist, dass der Basilikum so vor Schnecken sicher ist, den Schnecken lieben Basilikum.

 

Als Erde benutzen wir gute Blumenerde und mischen sie mit etwas Sand. Um die Samen vor Vögeln zu schützen, bedecken wir sie mit einer lichtdurchlässigen Plastikfolie. Die Samen müsst ihr während der Keimung regelmässig wässern, am besten mit einem Wassersprüher.

 

Basilikum braucht viel Sonnenlicht und mag es windgeschützt. So wächst er schnell und man kann ihn sehr bald ernten. Bei der Ernte zupft man am besten nicht einzelne Blätter, sondern kappt idealerweise nur die Triebspitzen. So können sich auf der darunter liegenden Blattebene neue Seitentriebe entwickeln und der Basilikum wird kräftiger und buschiger.

 

Es gibt über 60 verschieden Sorten von Basilikum aus Asien, Afrika, Amerika und Europa. Die gebräuchlichste Sorte ist der Genueser Basilikum, der Klassiker aus Italien für Antipasti und Pesto. Eine leckere Variante ist der neapolitanische Basilikum oder auch Mammutbasilikum genannt. Die Blätter können handgroß werden und haben eine pfeffrige Note. Besonders ist auch der Zimtbasilikum aus Mexiko mit einem feinen, süßlichen Zimtaroma. Ein Hingucker ist der rote Basilikum. Er ist im Geschmack weicher und unterscheidet sich von grünem Basilikum durch einen Hauch von Anis und Süßholz. Ganz andere Sorten des Basilikums kommen aus Thailand. Die Sorte Horapa wird in Curries und Suppen verwendet und hat einen lakritzartigen Geschmack. Probiert es aus!

 

URBAN FARMER TIPP: Zerreibt man Basilikumblätter, hilft das ätherische Öl gegen Insektenstiche.

 

Unsere Reihe Balkonia bietet noch weitere Ideen für den Obst- und Gemüseanbau auf dem Balkon. Schaut doch mal rein.

 

Hier bekommt ihr die Samen: Mammutbasilikum, Genueser Basilikum, Zimtbasilikum, roter Basilikum, Thai Basilikum
Text: Sofja Tuch
BIld: Axel Gutjahr – Fotolia.com

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Pesto

BASILIKUM-PESTO

ZUM ARTIKEL >
Citrus lemonade

ZITRONEN-BASILIKUM-LIMONADE

ZUM ARTIKEL >
Tomaten

KETCHUP MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Verpackungsfreier Laden

VERPACKUNGSFREI LEBEN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks