WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Wooden terrace surrounded by greenery

URLAUB + PFLANZEN

ZUM ARTIKEL >
Fresh grapefruit on black stone

GRAPEFRUIT-SMOOTHIE

ZUM ARTIKEL >
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN

DÖRROBST UND DÖRRGEMÜSE

Derzeit stecken wir in der Hochphase der Erntezeit. Alle Beeren, Pfirsiche, Aprikosen, Mirabellen, Birnen und Pflaumen wollen gepflückt werden. Und auch das Gemüse ist reif und prall.

 

Apfelscheibe an Leine

 

Dörren ist mit einer der ältesten Konservierungsarten und bedeutet nichts anderes als an der Luft trocknen zu lassen und durch den Wasserentzug Früchte, Gemüse, Pilze oder Fisch oder Fleisch haltbar zu machen. Vorteil des Dörrens ist, dass Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben.

 

Beachten muss man beim Dörren nur, dass die Lebensmittel trocken und einwandfrei sind. Obst mit braunen Stellen eignet sich nicht, da die braunen Stellen sofort anfangen zu schimmeln. Äpfel, Birnen, Pflaumen, Pfirsiche, Holunder oder Weintrauben eignen sich wunderbar, aber auch Tomaten, Pilze oder Karotten und Zwiebeln lassen sich gut dörren. Natürlich eignen sich auch exotische Früchte wie Kiwi, Banane oder Mango. Wichtig ist, dass das Dörrgut schnell Wasser verliert. Ist der Wassergehalt geringer als 20 Prozent, haben Bakterien und Schimmel kaum eine Chance.

 

Natürlich kann das Dörrgut einfach auf Zwirn auffädeln und an der Schnur trocknen. Oder man bespannt Holzrahmen mit Fliegengitter und legt das Dörrgut darauf aus. Natürlich kann man das Dörrgut auch bei etwa 50 Grad Celsius im Backofen trocknen. Im Backofen geht es etwas schneller. Der Backofen sollte einen Spalt geöffnet sein, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Bis das Dörrgut fertig ist, können dennoch mehrere Stunden vergehen. Dadurch ist die Backofen-Methode natürlich ein echter Energiefresser. Will man eine größere Menge trocknen empfehlen wir die Methode der Lufttrocknung oder die Anschaffung eines Dörrgeräts.

 

Äpfel und Birnen werden geschält, in fünf bis zehn Millimeter dicke Scheiben geschnitten und kurz in Zitronensaft getunkt. Das verhindert, dass sie an der Luft oxidieren. Holunder kann als ganze Dolde getrocknet werden, denn beim Trocknen fallen die Beeren von alleine ab. Pfirsiche und Pflaumen werden entsteint. Weintrauben und Tomaten lässt man im Gegensatz zu allen anderen in der direkten Sonne trocknen. Alle anderen brauchen einen warmen jedoch schattigen Platz mit guter Luftzirkulation.

 

 

Hier findet ihr Dörrgeräte in verschiedenen Preisklassen: günstig mit Plastikeinsätzen, solide mit Metalleinsätzen, der Porsche unter den Dörrautomaten

 

 

 
Text: Sofja Tuch
Bild: Carola Schubbel – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
619607_web_R_K_B_by_Lupo_pixelio.de

ORANGEN TROCKNEN

ZUM ARTIKEL >
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

BUTTER – gerührt oder geschüttelt?

ZUM ARTIKEL >
Paprika Pflanzen

ERSTE AUSSAAT!

ZUM ARTIKEL >
Rhododendron bloom in spring. Beautiful picture.

RHODODENDRON

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks