WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Moderne Gartendusche

GARTENDUSCHE SELBSTGEBAUT

ZUM ARTIKEL >
Eingelegte Pfirsiche

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >
Gemüsenudeln

GEMÜSENUDELN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Eingelegte Pfirsiche

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >
Saatband

BAND / SALAT

ZUM ARTIKEL >
Sonnenschutz

NATÜRLICHER SONNENSCHUTZ

ZUM ARTIKEL >

SCHÖN&GESUND

EIN EIGENES SHAMPOO

Das Haar ist der Barometer für unsere Gesundheit und Vitalität. Jeder träumt von kräftigem und glänzendem Haar. Natürliche Mittel und Wege führen dorthin.

Kernseife

Eine alte Weisheit ist, das Haar 100x zu bürsten. Nicht mit irgendeiner Bürste sondern am besten mit einer Bürste aus Wildschweinborsten. Das Haar zu Bürsten hat zum einen den Sinn, das Haar von Staub und Schmutz zu befreien. Zum anderen werden dabei die eigenen Haaröle von der Wurzel bis zur Haarspitze verteilt. Deshalb ist es auch wichtig, die Bürste regelmässig zu reinigen.

 

Ein anderer wichtiger Punkt ist, seinem Haar keine Giftstoffe zuzufügen. Die meisten Kaufprodukte beinhalten Parabene, Benzylbenzoat und Silikone, die das Haar und die Kopfhaut auf lange Sicht beschädigen. Die chemischen Stoffe gelangen über die Kopfhaut in unseren Körper und vergiften uns. Das Haar wird matt und schwer oder es bilden sich sogar Schuppen aufgrund des Dauerstress.

 

Was wir an unserem freien Tag nun ausprobieren wollen, ist, ein eigenes Shampoo ganz für unsere Bedürfnisse herzustellen. Die Grundlage bietet dafür eine hochwertige und reine Olivenölseife, aus der wir als erstes eine Lauge herstellen. Dafür bringen wir 250 ml destilliertes Wasser zum Kochen und lösen darin 15 gr der zu Flocken geschabten Olivenölseife auf. Zur Seifenlauge geben wir Kräuterauszüge aus Rosmarin (gegen Schuppen) oder Brennnesseln (gegen schnell fettende Haare oder Haarausfall) oder einige Tropfen ätherischer Öle hinzu.

 

Kräuterauszüge herzustellen ist ebenso einfach, wie Tee zu kochen. Rosmarin und Brennnesseln können im Frühling und Sommer frisch gepflückt oder auch getrocknet gekauft werden. Für einen Kräuterauszug werden drei Teelöffel der entsprechenden Heilkräuter auf 200 ml kochendes Wasser gegeben. Das Ganze etwa 15 Minuten lang ziehen lassen und die Kräuter im Anschluss abseihen. Zu 250 ml Seifenlauge fügen wir 120 ml Kräuterauszug oder 10 Tropfen ätherischer Öle hinzu. Ätherische Öle wie  z.B. Teebaumöl wirken gegen trockene, schuppige Kopfhaut.

 

 

 

Kühl aufbewahrt sollte sich das Shampoo etwa ein oder zwei Wochen halten.

 

 

Hier bekommt ihr: eine Bürste aus Wildschweinborsten, eine 100% naturreine Olivenölseife.

 

 

 

 

Text: Irene Hardjanegara
Bild: rdnzl – Fotolia.com

 

 

 

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
coconut oil with dry coconut and leaves

HAUT UND HAAR MIT KOKOSÖL PFLEGEN

ZUM ARTIKEL >
112549_original_R_K_by_bildpixel_pixelio.de Kopie

DER BAUMPATE

ZUM ARTIKEL >
teeglas

DETOX: KRÄUTERTEE

ZUM ARTIKEL >
essig_by_knipseline_pixelio.de

ESSIG ALS HEILMITTEL

ZUM ARTIKEL >
Apfel Spezial