WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

MARONI AUS DEM OFEN

ZUM ARTIKEL >

FEIGEN

ZUM ARTIKEL >

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

SAISONAL IM OKTOBER

ZUM ARTIKEL >

HAGEBUTTE

ZUM ARTIKEL >

BALKONPFLANZEN RICHTIG ÜBERWINTERN

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

FENCHEL

Für die einen ist er aufgrund des intensiven Anisaromas ein Graus, für die anderen ist er der Himmel auf Erden. In jedem Fall ist Fenchel vielseitig und gesund.

 

Fenchel

 

Fenchel tritt in drei Formen auf: Gemüsefenchel (auch Knollen- oder Zwiebelfenchel genannt), Gewürzfenchel und Wilder Fenchel. Besonders der Gemüsefenchel ist in der Küche weit verbreitet.

 

Fenchel besticht vor allem durch seinen Vitamin C-Gehalt, der doppelt so hoch ist, wie der einer Orange. Außerdem enthält Fenchel Kalium, Kalzium und Magnesium.

 

Die Teile des Fenchels könnt ihr ganz unterschiedlich verwenden. So lässt sich aus Samen und Wurzeln Tee herstellen, der vor allem gegen Husten und Verdauungsbeschwerden hilft. Gerade aufgrund seiner letzteren Wirkung kann er sehr gut zur Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern eingesetzt werden.

 

Die fleischige Knolle hingegen ist ein Gemüse, das insbesondere zu Fischgerichten ganz wunderbar passt. Dabei kann der Fenchel sowohl roh gegessen, blanchiert, gebacken oder gekocht werden.

 

Beim Kauf von Fenchel solltet ihr darauf achten, dass die Knolle noch schön weiß ist, während Blattstiele und Blatt leuchtend hellgrün sein sollten. Fenchel muss darüber hinaus im Kühlschrank aufbewahrt und zügig verbraucht werden. Wenn er zu lange liegt, wird er schnell holzig.

 

Und zum Abschluss noch ein paar Einkaufstipps: Fencheltee, Fenchelgewürz, Fenchelsamen.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: uschi dreiucker  / pixelio.de

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

DER GARTEN IM JUNI

ZUM ARTIKEL >

ZITRONENMELISSE

ZUM ARTIKEL >

BORRETSCH

ZUM ARTIKEL >

SPITZWEGERICH

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks