WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

MARONI AUS DEM OFEN

ZUM ARTIKEL >

FEIGEN

ZUM ARTIKEL >

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

SAISONAL IM OKTOBER

ZUM ARTIKEL >

HAGEBUTTE

ZUM ARTIKEL >

BALKONPFLANZEN RICHTIG ÜBERWINTERN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN / ALKOHOLISCHES

FEUER, ZANGE & BOWLE

Am ersten Advent gab es eine hausgemachten Feuerzangenbowle. 

 

 

Die Feuerzangenbowle ist streng genommen gar keine Bowle, denn die Bowle wird, der Definition nach, immer kalt serviert. Die Feuerzangenbowle ist so gesehen ein Punsch. Die Hauptsache bleibt jedoch, dass sie gut schmeckt.

 

Eine Art Feuerzangenbowle wurde schon vor etwa 200 Jahren getrunken. Damals hatte man den Zucker direkt untergemischt und keine extra Zange benutzt. Die Grundzutaten waren jedoch dieselben:

 

Für eine Feuerzangenbowle braucht ihr:

  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 4 Gewürznelken
  • 1,5 – 2 l kräftigen
  • trockenen Rotwein
  • 1 Zuckerhut
  • 400 ml brauner Rum (mind. 54 %)

 

 

  1. Die Früchte heiss waschen, die Schale der Zitrone und die Schale einer Orange dünn abschneiden. Die restliche Orange in Scheiben schneiden, den Zitronensaft auspressen.
  2. Den Wein erhitzen und den Zitronensaft, die Schalen und Orangenscheiben und die Gewürze dazu geben. Schön ist es natürlich auf offenem Feuer, z.B. auf einem Schwedenfeuer, ansonsten funktioniert auch ein Fonduetopf. Wichtig: den Wein niemals kochen, sonst verfliegt der Alkohol.
  3. Den Zuckerhut auf einer Feuerzange oder einer Reibe über den Topf geben. Den Zucker etwas mit Rum beträufeln und anzünden. Nach und nach Rum in kleinen Mengen mit einer Suppenkelle nachgiessen und dabei auch den Zuckerhut tränken, bis er schmilzt.

 

 

Wem eine Feuerzangenbowle dann doch zu süß ist, empfehlen wir einen selbstgemachten Glühwein. Eine schöne Anleitung findet ihr hier.

 

 

 

 

 

 

Autor: Sofja Tuch

Bild: Marco Barnebeck  / pixelio.de

 

 

 

 

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

ALTER SCHWEDE

ZUM ARTIKEL >

SANDDORN-LIKÖR

ZUM ARTIKEL >

DIY MASALA CHAI

ZUM ARTIKEL >

LECKER GLÜHWEIN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks