WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

EI, EI, EI

ZUM ARTIKEL >

DEN GARTEN VORBEREITEN

ZUM ARTIKEL >

NISTKÄSTEN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

NISTKÄSTEN

ZUM ARTIKEL >

LICHTMANGEL BEI ZIMMERPFLANZEN

ZUM ARTIKEL >

URBAN FARMER TIPPS & TRICKS

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

GUT KIRSCHEN ESSEN

Burlat, Starking Hardy Giant, Merchant, Samba, Hertford…Die Reifezeit der verschiedenen Kirschensorten wird in sogenannte Kirschenwochen (KW) eingeteilt.

 

654487_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

 

Den tatsächlichen Beginn der ersten Kirschenwoche bedingen jedoch das lokale Klima, der Standort, der Boden und vor allem natürlich der Witterungsverlauf. Je nach Sorte reicht die Erntezeit von Kirschen von Ende Mai bis August.

 

Ob die Kirschen also geerntet werden können oder nicht, finden wir einfach durch Probieren heraus. Beachten solltet ihr jedoch, dass Süßkirschen mit Stiel und Sauerkirschen ohne Stiel geerntet werden, um den Baum nicht zu beschädigen.

 

Damit die Kirschbäume auch im nächsten Jahr wieder Früchte tragen, sollten sie immer nach der Ernte geschnitten werden. Im Sommer heilen die Wunden schneller und bis zum ersten Frost haben sie sich geschlossen, was die Gummiflussgefahr deutlich verringert.

 

Sauerkirschen haben je nach Sorte verschiedene Wuchsformen. Grundsätzlich gilt, dass alle überlangen Seitentriebe jeweils am Ansatz eines Neutriebs gekürzt werden. Der Schnitt am Ansatz eines jungen Triebs fördert das Wachstum und den Neuaustrieb an dieser Stelle.

 

Süßkirschen werden so wenig wie möglich geschnitten, denn sie sind sehr anfällig für Krankheiten und Pilzbefall. Dennoch ist das Auslichten nach der Ernte sehr wichtig. Schwache und nach innen wachsende Triebe werden entfernt, genauso wie kranke Äste mit Fruchtmumien. Die Krone der Süßkirsche sollte gleichmässig und luftig sein, so dass man einen Hut durch den Baum werfen kann.

 

WICHTIG: Die Schnittwunden unbedingt mit Wundverschluss einstreichen.

 

URBAN FARMER EXTRA: Kirschen waren noch im Mittelalter eher selten und daher ein Luxus, wer sich einen Garten und Kirschbäume leisten konnte. Aus dieser Zeit entstand auch die Redensart „mit ihm ist nicht gut Kirschen essen“, denn entdeckten die feinen Herren einen ungebetenen Gast beim gemeinsamen Kirschen essen, bespuckten sie ihn mit Kirschsteinen, bis er verschwand.

 

Text: Irene Hardjanegara
Bild: Joujou / pixelio.de

Share
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

HERBSTBLUMEN FÜR BALKON UND GARTEN

ZUM ARTIKEL >

BAND / SALAT

ZUM ARTIKEL >

HERBSTGARTEN

ZUM ARTIKEL >

NUSSERNTE

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks