WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
IMG_0027 Kopie

EIS-LATERNE

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Schlitten

SCHLITTEN FIT FÜR DEN WINTER

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

MINZE ANBAUEN

Ob beim Kochen oder für einen leckeren Tee – frische Minze im Haus zu haben, lohnt sich immer! Und sie ist leicht anzubauen: ob im Garten, auf dem Balkon oder auf dem Küchenbrett.

 

melissa

 

Es gibt ganz verschiedene Sorten von Minze, die auch unterschiedlich im Geschmack sind. Welche euch an meisten anspricht, könnt ihr herausfinden, indem ihr einfach ein Blättchen zwischen den Fingern reibt und dann der Nase folgt.

 

Minze kann entweder aus Saatgut oder aus einer Jungpflanze gezogen werden. Darüber hinaus braucht ihr einen Blumekasten im Fall, dass ihr die Minze auf dem Balkon oder auf eurer Fensterbank anbauen möchtet, bzw. Platz im Garten.

 

Je  nach Minzsorte sollte der Standort ausgesucht werden. Spearmint oder auch Krause Minze hat es lieber halbschattig, wobei es der Marrokanischen Minze überhaupt nichts ausmacht auch mal in der prallen Sonne zu stehen.

 

Die Minze ist durchaus eine fordernde Pflanze, weshalb sie – pflanzt ihr sie im Blumenkasten – besser nicht mit anderen Pflanzen zusammengebracht werden sollte. Sie wächst sehr wuchernd und braucht Platz um sich zu entfalten.

 

Darüber hinaus braucht Minze viele Nährstoffe und wird dementsprechend gern in humusreichen Boden gesetzt. Außerdem sollte sie regelmäßig gedüngt werden. Alle drei Jahre möchte die Minze zudem gern umgetopft bzw. umgesetzt werden.

 

Trotz ihrem Wunsch nach Nährstoffen ist die Minze an sich unheimlich robust und pflegeleicht. Sie muss nur regelmäßig gegossen werden, wobei sie es im Zweifel lieber gern zu feucht als zu trocken hat.

 

Wenn ihr die Minze gut mit Nährstoffen versorgt und regelmäßig gießt, wächst sie sehr schnell, weshalb ihr sie regelmäßig zurückschneiden könnt. Achtet darauf, dass sie keine Blüten treibt, da sonst zu viel Energie in die Blüten und nicht genug in die für euch interessanten Blättchen gesteckt wird.

 

Die durch den Beschnitt gewonnenen Blätter könnt ihr trocknen und zum Würzen oder für das Zubereiten von Tee verwenden. Gleiches gilt aber genau so gut für die frischen Minzblättern.

 

Habt ihr eure Minze in den Garten und auf dem Balkon gepflanzt, könnt ihr sie zum Winter einfach zurückschneiden und überwintern lassen. Die meisten Sorten sind winterhart.

 

Alternativ – oder ohnehin von Anfang an – holt ihr die Minze rein und genießt weiter die Vorzüge von frischer Minze.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: Ruslan Olinchuk – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Drop by drop

URLAUB + PFLANZEN

ZUM ARTIKEL >
Regenwurm

REGENWÜRMER

ZUM ARTIKEL >
Zuckerschote, Zuckererbse, Kefe

BALKONIA (Zuckererbsen)

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelernte 1

BALKONIA (Kartoffeln)

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks