WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
318426_web_R_K_by_Günter Hartmann_pixelio.de

SPAGHETTI KÜRBIS

ZUM ARTIKEL >
182753_original_R_K_B_by_schemmi_pixelio.de Kopie

QUITTENBROT

ZUM ARTIKEL >
311240_web_R_K_B_by_chris klein_pixelio.de

APFEL-FEIGEN-KONFIT

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
456401_web_R_K_by_Torsten Rempt_pixelio.de

PILZE SAMMELN

ZUM ARTIKEL >
610091_web_R_K_B_by_Peter Fenge_pixelio.de

ÄPFEL – SPEZIAL

ZUM ARTIKEL >
Salzgurken

EINLEGEGURKEN

ZUM ARTIKEL >

SCHÖN&GESUND

KOKOSÖL

Kokosöl ist vielseitig einsetzbar – zum Backen, Braten und zu kosmetischen Zwecken. Wir zeigen euch, wie ihr es ganz einfach selber machen könnt.

 

coconut oil with dry coconut and leaves

 

Am Anfang steht logischerweise die Kokosnuss. Achtet darauf, dass ihr eine sehr reife, dunkelbraune Kokosnuss verwendet. Die kleinen, grünen sind weniger gut geeignet, denn je jünger die Kokosnuss, desto weniger Öl könnt ihr gewinnen.

 

Diese zerteilt ihr nun mit einem scharfen Hackmesser in zwei Hälften und kratzt das Fruchtfleisch aus der Kokosnuss. Dazu könnt ihr wahlweise ein scharfes Messer oder auch einen Löffel nehmen – je nach Festigkeit des Fruchtfleisches. Die so gewonnenen Kokosstücke schneidet ihr klein und gebt sie in den Mixer, bis alles fein zerhackt ist. Ihr könnt auch etwas Wasser dazu geben, damit sich die Masse besser verarbeiten lässt.

 

Danach müsst ihr das Ganze durch einen Kaffeefilter oder ein Mulltuch seihen. Dazu gebt ihr kleine Mengen aus dem Mixer auf den Filter und drückt die Flüssigkeit heraus, die ihr in einem Gefäß eurer Wahl auffangt.

 

Die Flüssigkeit könnt ihr jetzt für einen Tag an einem kühlen Ort stehen lassen, währenddessen sich die Kokosmilch vom -öl trennt. Ihr könnt sie auch in den Kühlschrank stellen aber es ist nicht notwendig. Anschließend schöpft ihr die Milch ab und zurückbleibt das reine, kaltgepresste Kokosöl.

 

Dadurch, dass ihr das Öl kalt presst, bleiben mehr gesunde Wirkstoffe erhalten, als bei der Gewinnung mittels Erhitzen. Es empfiehlt sich, das Kokosöl außerhalb des Kühlschranks aufzubewahren, wo es sich etwa ein halbes Jahr hält. Bei Raumtemperatur verfestigt sich das Öl zur einer festen, weißlichen Masse und wird dann auch als Kokosfett bezeichnet.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: govindji – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Top View of Table cloth, kitchen napkin on wooden table

WACHSTUCH SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Zitronenmelisse Bokeh horizontal

ZITRONENMELISSE

ZUM ARTIKEL >
Sonnenschutz

NATÜRLICHER SONNENSCHUTZ

ZUM ARTIKEL >
halloween

SCHNELLE HALLOWEEN-DEKO

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks