WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >
Maibowle

MAIBOWLE

ZUM ARTIKEL >
Isolated 3d render ecological footprint symbol with white background

ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

KOMPOSTIEREN – Teil 3

Dass Humus das schwarze Gold des Gärtners ist, wissen wir bereits. Bleiben noch die Fragen, wie ich den Kompost richtig pflege…

 

 

 

In den vorangegangenen Artikel haben wir erklärt, was sich als Kompostmaterial eignet und wie man einen Kompost richtig ansetzt. Heute erklären wir, wie man den Kompost richtig pflegt und welche Probleme entstehen können.

 

3. Wie pflege ich meinen Kompost?

Idealerweise kompostiert man mit zwei Behältern. Im ersten Behälter werden alle Kompostabfälle gesammelt, im zweiten Behälter wird trockenes und feuchtes Material optimal geschichtet.

Nach etwa 3 Monaten ist ein guter Zeitpunkt, den Komposthaufen umzusetzen. Dabei wird das Randmaterial ins Innere gemischt. Die Umsetzung sorgt für eine komplett neue Durchlüftung, so wird der Humus später schön locker.

 

Je nach Größe und Umfang des Komposthaufens dauert es 6 bis 12 Monate bis der Humus fertig ist und nur noch mit einem Durchwurfsieb (10-20 mm Maschenweite) gesiebt werden muss. Das Material, das im Sieb hängen bleibt kann wieder für einen neuen Komposthaufen genutzt werden.

 

 

4. Problemfälle beim Kompostieren

 

- Der Komposthaufen stinkt:

Der Grund dafür ist Fäulnis. Der Komposthaufen ist zu feucht, es kann nicht genügend Feuchtigkeit verdampfen. In diesem Fall muss der Komposthaufen umgesetzt werden. Dabei sollte trockenes Material wie Äste, Stroh oder Kleinholz untergemischt werden. Auch beim Umsetzen ist die Basis aus Trockenholz nicht zu vergessen.

Bei andauerndem Regen sollte der Komposthaufen mit einer Plane abgedeckt werden. Dabei sollten jedoch die Seiten für die Belüftung offen bleiben.

 

- Das Material verrottet nicht:

Meist ist das ein Anzeichen dafür, dass der Haufen zu trocken ist. Das Einfachste ist, ihn zu gießen. Im ernsteren Fall muss der Haufen mit feuchtem Material neu umgesetzt werden.

 

 

EINKAUFSTIPPS: Komposter aus Holz, Komposter aus Draht, Thermokomposter, Gesteinsmehl, Durchwurfsieb

 

 

Hier noch mal alle Artikel auf einem Blick:

Kompostieren-Teil 1Kompostieren-Teil 2Kompostieren-Teil 3

 

 

Gutes Gelingen wünscht Urban Farmer!

 

 

 

Autor: Irene Hardjanegara

Bild:  M. Schuppich – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >
654487_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

GUT KIRSCHEN ESSEN

ZUM ARTIKEL >
Karotten

KAROTTEN IM GARTEN UND AUF DEM BALKON

ZUM ARTIKEL >
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

AMEISEN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks