WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
IMG_0027 Kopie

EIS-LATERNE

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Schlitten

SCHLITTEN FIT FÜR DEN WINTER

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN / BACKWAREN

MARONENMEHL & CASTAGNACCIO

Aus den vielen selbst gesammelten Maronen lässt sich schnell ein natürlich süßes und glutenfreies Mehl machen. 

 

Castagnaccio - Dolci Toscana

 

Um aus den Maronen Mehl zu machen, müsst ihr sie zunächst trocknen. Das geht entweder, indem man sie auf einem luftigen Rost ausbreitet und ein paar Tage an der Luft trocknen lässt oder wenn man sie schält und bei etwa 120°C in den Backofen stellt bis sie leicht gebräunt sind. Das geht natürlich auch etwas schneller.

 

Dann zieht ihr die pelzige Innenhaut ab und häckselt die Maronen grob. Anschließend kommen sie für mindestens vier weitere Stunden bei etwa 100-110°C in den Backofen zum Trocknen. Dabei gilt: Lieber etwas länger trocknen lassen, damit die Maronen nicht am Ende die Mühle verkleben.

 

Sind die Maronen wirklich hart und ausgetrocknet, können sie problemlos in einer Getreide- oder Kaffeemühle gemahlen werden. In Italien nennt man das Maronenmehl „farina dolce“ (süßes Mehl), da die Maronen viel Zucker enthalten. Über den Daumen gepeilt ergibt 1kg Maronen etwa 300 g Mehl.

 

Und für alle, die das Mehl gleich verarbeiten möchten, gibt es den URBAN FARMER TIPP: toskanisches Castagnaccio.

 

Dazu braucht man:

  • 750 ml Wasser
  • 500 g Maronenmehl
  • 100 g Pinienkerne
  • 1 Handvoll frischen Rosmarin
  • 80 g Rosinen
  • 6 EL kaltgepresstes Olivenöl
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Rosinen in lauwarmem Wasser einweichen. Das Maronenmehl fein sieben, Salz hinzufügen und mit Wasser zu einem glatten Teig verrühren.

 

Eine flache Kuchenform mit Olivenöl bepinseln und den Teig hineingießen. Die Rosinen abtupfen und zusammen mit den Pinienkernen, Rosmarinnadeln und etwa 2 EL Olivenöl auf dem Kuchen verteilen.

 

Für circa 30 Minuten bei 200°C im Backofen backen, bis sich eine schöne Kruste gebildet hat. Dazu passt Ricotta und ein süßer Dessertwein.

 

URBAN FARMER SHOPPING TIPPS: Getreidemühle, Kaffeemühle

 

Für weitere Ideen, was ihr mit Maronen machen könnt, schaut auch in unseren Artikel: Maronen rösten 

 

Text: Sofja Tuch

Bild: Comugnero Silvana – Fotolia.com

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Buchecker

BUCHECKERN

ZUM ARTIKEL >
maronen Kopie

MARONEN RÖSTEN

ZUM ARTIKEL >
623023_web_R_by_Marianne J._pixelio.de

DRESDNER CHRISTSTOLLEN

ZUM ARTIKEL >
612082_web_R_by_gänseblümchen_pixelio.de

TIPPS&TRICKS FÜR DEN HEFETEIG

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks