WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Pilzravioli

LECKERE PILZIDEEN

ZUM ARTIKEL >
apfelgirlande

DUFTENDE APFELRINGE

ZUM ARTIKEL >
Moderne Gartendusche

GARTENDUSCHE SELBSTGEBAUT

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Bildschirmfoto 2013-09-26 um 12.30.22 Kopie

SELBST GEMACHTER INGWER-SIRUP

ZUM ARTIKEL >
Regentonne

REGEN / WASSER

ZUM ARTIKEL >
86679_web_R_by_schnorbsi_pixelio.de

APFELWEIN

ZUM ARTIKEL >

HANDWERKEN

REGEN / WASSER

Langsam wird die Sonne schwächer und der Regen mehr. Kein Grund um Trübsal zu blasen, denn jetzt lohnt sich das Regensammeln.

Regentonne

 

Schon in der Antike wurde Regenwasser in Zisternen aufgefangen und der Gärtner weiss, die Pflanzen lieben Regenwasser. Leitungswasser ist meist kalkhaltiger als Regenwasser und wird zudem mit Chlor aufbereitet. Pflanzen wie Rhododendren oder Hortensien mögen das gar nicht, aber vor allem muss man Regenwasser nicht bezahlen, es fällt einfach vom Himmel.

 

Der Klassiker, um Regen zu sammeln, ist natürlich die Regenrinne und eine Regentonne. Jetzt muss man nur ein paar Kleinigkeiten beachten und kann nahezu das gesamte Jahr Regenwasser nutzen:

Der Auffangbehälter sollte nicht in der direkten Sonne stehen, denn nicht nur lässt starke Erwärmung das Wasser verdunsten, sie fördert vor allem auch die Algen- und Keimbildung. Nebendem schützt eine Abdeckung der Regentonne vor Schmutz und Insekten. Ein Filter sorgt für sauberes Wasser. Unerlässlich für die Regenrinne ist auch eine automatische Stopp-Funktion, sobald der Behälter voll ist. Das Überlaufen könnte sonst unerfreulichen Schaden anrichten.

 

435191_web_R_by_Thorben Wengert_pixelio.de

 

Wer im großen Stil Wasser sammeln will, für den lohnt sich ein unterirdischer Wassertank, der locker 5000 Liter Wasser speichern kann. Erdtanks sind meist mit einem zwischengeschalteten Filtersystem, einem Überlauf, der das überschüssige Wasser direkt in die Kanalisation ableitet, und einer separaten Wasserentnahmestelle ausgestattet. Diese modernen Zisternen haben natürlich den Vorteil, dass sie trotz des Volumens kaum Platz beanspruchen.

 

 

Hier findet ihr: Wasserfilter, Eichenholzfass als Regenbehälter

 

 

Text: Sofja Tuch

Bild: Thorben Wengert, pixelio.de / Karin Jähne, fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Closeup shot of old sheet can watering the flowers.

REGENZISTERNEN

ZUM ARTIKEL >
Den Sommer genießen: frischer Salat

BLUMEN ESSEN

ZUM ARTIKEL >
Bärlauch, Pesto

GIERSCH-REZEPTE

ZUM ARTIKEL >
Chili

CHILI ANBAUEN

ZUM ARTIKEL >
Apfel Spezial