WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >
Maibowle

MAIBOWLE

ZUM ARTIKEL >
Isolated 3d render ecological footprint symbol with white background

ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

BALKONIA (Zucchini)

Heute zeigen wir euch in unserer Reihe BALKONIA – Obst und Gemüseanbau auf dem Balkon – was ihr beachten müsst, wenn ihr Zucchini auf dem Balkon züchten möchtet.

 

Zucchini - Balkonia

 

Das Tolle an der Zucchini ist, dass sie auch an halbschattigen Orten wächst. Das heißt, sie ist auch für Balkone oder Ecken von Balkonen geeignet, wo die Sonne nicht ständig hinkommt.

 

Jetzt im April könnt ihr anfangen die Pflanzen aus den Samen vorzuziehen, indem ihr sie auf der Fensterbank platziert. Dabei setzt ihr die Samen in kleinen Töpfe etwa 1 bis 2 cm tief in die Erde und achtet darauf, dass diese immer schön feucht bleibt, wobei überflüssiges Gießwasser abfließen können muss.

 

Nach etwa zehn Tagen sollten die ersten Triebe ausschlagen, woraufhin ihr das Pflänzchen an einen sonnigen Ort stellen und Dünger geben solltet.

 

Nach den Eisheiligen (also dem 15. Mai) könnt ihr die Pflanzen dann nach draußen setzen. Dabei solltet ihr sie in einen großen Kübel mit einem Volumen von mindesten 10l, besser wären 20l, und einer Abflussmöglichkeit für überschussiges Wasser pflanzen. Alternativ könnt ihr natürlich im Mai vorgezogene Pflanzen kaufen und diese direkt auf den Balkon setzen.

 

In der Folge müsst ihr die Pflanzen immer gut gießen und ständig feucht halten. Außerdem sollte die Zucchini an einem windgeschützten Ort stehen und je mehr Sonne, desto besser. Sie kann zwar auch mit Halbschatten gut umgehen, aber zuviel Sonne gibt es in dem Fall nicht. Beim Umtopfen auf den Balkon solltet ihr auf jeden Fall ein Pflegesubstrat mit in den Boden geben. Zucchini brauchen viele Nährstoffe im Boden, um optimal wachsen zu können. In jedem Fall also auch gern im Sommer nochmal nachdüngen. Idealerweise verwendet ihr dafür Kompost, der schön großzügig unter die Erde gemischt wird.

 

Ab Ende Mai sollten dann die ersten Blüten sichtbar werden. Zuerst kommen die männlichen Blüten, die zwar hübsch aussehen aber keine Früchte nach sich ziehen. Die weiblichen folgen schnell nach. Auch die Blüten kann man essen und sie machen sich sehr hübsch im Salat.

 

Aber natürlich möchten wir in erster Linie Zucchini ernten. Das ist so ab Ende Juni möglich. Ideale Größe haben die Zucchini, wenn sie 20 bis 25cm lang sind. Ihr solltet sie nicht so groß werden lassen, da sie dann schnell holzig schmecken können. Eine Pflanze deckt normalerweise den Bedarf von ein bis zwei Personen ab.

 

Viel Spaß beim Pflanzen und Ernten!

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: sepyana – Fotolia.com

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Süßkartoffel

BALKONIA (Süßkartoffeln)

ZUM ARTIKEL >
Weidenkätzchen mit Biene

NAHRUNG FÜR BIENEN

ZUM ARTIKEL >
Orange Russian Tomate

TOMATEN IN GARTEN UND BALKON

ZUM ARTIKEL >
Treibhausgurken

BALKONIA (Gurken)

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks