WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
IMG_0027 Kopie

EIS-LATERNE

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Schlitten

SCHLITTEN FIT FÜR DEN WINTER

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN / BACKWAREN

BRÖTCHEN BACKEN

Brötchen, Semmel, Wecken oder Schrippe. Wenn gebacken wird, duftet es im ganzen Haus.

 

Hefebrötchen
Die wenigsten Brötchen werden noch tatsächlich in der Backstube gebacken. Die meiste Backwerk ist automatisch gefertigt, kommt als Teigling in die Bäckerei und wird nur noch aufgebacken.

Dass der Teig jedoch je nach Art bestimmte Gehzeiten benötigt, um am Ende richtig knusprig zu werden, zeigen wir euch hier mit süßen oder herzhaften Brötchen:

 

APRIKOSEN-WALNUSSBRÖTCHEN:
für circa 12 Stück

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 75 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 200 g Aprikosen
  • 3 EL gehackte Walnüsse
  • 1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen

 

  1. Die Hefe mit dem Zucker und 2-3 EL lauwarmen Wasser verrühren, 5 Minuten gehen lassen. Die Sahne erwärmen, vom Herd nehmen und die Butter unterrühren.
  2. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Eine Mulde formen und die Hefemischung hineingießen. Das Eigelb und die Sahnemischung zugießen. Alles zu einem glatten Teig kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Abgedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen, der Teig soll sich etwa verdoppeln.
  3. In der Zwischenzeit die Aprikosen klein schneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  4. Den Teig durchkneten. Die Aprikosen und Walnüsse untermischen, den Teig 5 Minuten entspannen lassen. Zu Brötchen formen. Auf ein bemehltes Backblech legen, abgedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen.
  5. Das Eigelb mit etwas Milch verrühren und die Brötchen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 20-25 Minuten goldgelb backen.

 

 

PETERSILIENBRÖTCHEN:
für circa 12 Stück

  • 500 g Weizenmehl
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 6 EL lauwarme Milch
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 6 EL OLivenöl
  • 4-5 EL gehackte Petersilie
  • 1 TL Salz

 

  1. Die Hefe mit dem Zucker und der warmen Milch verrühren, etwa 5 Minuten gehen lassen. Den Knoblauch fein hacken und im Öl glasig dünsten, die gehackte Petersilie unterrühren, vom Herd nehmen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken. Die Ölmischung und das Salz zugeben. Die Hefemischung und 250 ml lauwarmes Wasser zugießen.
  3. Alles zu einem Teig kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Den Teig abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich etwa verdoppeln. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  4. Den Teig einmal kräftig durchkneten, 5 Minuten entspannen lassen. Zu Brötchen formen. Auf ein bemehltes Backblech legen. Abgedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 20-25 Minuten goldgelb backen.

 
GUTEN APPETIT!

Schaut auch in unser Sommer-Special!

 
Text: Sofja Tuch
Bild: Doris Heinrichs – Fotolia.com

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Rhabarbersaftschorle mit Eis

RHABARBER COCKTAIL

ZUM ARTIKEL >
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GRÜNE WALNÜSSE

ZUM ARTIKEL >
Pumpernickel

PUMPERNICKEL

ZUM ARTIKEL >
612082_web_R_by_gänseblümchen_pixelio.de

TIPPS&TRICKS FÜR DEN HEFETEIG

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks