WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Pilzravioli

LECKERE PILZIDEEN

ZUM ARTIKEL >
apfelgirlande

DUFTENDE APFELRINGE

ZUM ARTIKEL >
Moderne Gartendusche

GARTENDUSCHE SELBSTGEBAUT

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Bildschirmfoto 2013-09-26 um 12.30.22 Kopie

SELBST GEMACHTER INGWER-SIRUP

ZUM ARTIKEL >
Regentonne

REGEN / WASSER

ZUM ARTIKEL >
86679_web_R_by_schnorbsi_pixelio.de

APFELWEIN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN

LECKERE PILZIDEEN

Es ist Pilzsaison. Und nur für den Fall, dass ihr noch Inspiration braucht, haben wir hier zwei leckere Rezeptideen für euch.

 

Pilzravioli

 

Ravioli mit Pilzfüllung

 

Ihr braucht:

  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Pilze
  • 70 g Butter
  • 100 g Ricotta
  • 2 EL gemahlene Walnüsse
  • 100 g geriebener Parmesan

 

Insofern ihr die Pilze nicht bereits beim Sammeln im Wald geputzt habt, solltet ihr damit beginnen. Dann werden sie gehackt.

 

Das Mehl und die Eier werden mit einer Prise Salz zu einem Teig vermengt. Dieser wird nun halbiert und zweifach dünn ausgelegt.

 

Der Knoblauch und die Schalotte werden geschält und in kleine Würfel geschnitten, dann schwitzt ihr sie in Butter an. Anschließend gebt ihr die Pilze dazu und lasst sie etwa fünf Minuten braten.

 

Dann nehmt ihr die Pfanne vom Herd und gebt Ricotta, Nüsse und Parmesan unter die Pilze. Ihr vermengt alles gut, würzt es ganz nach Geschmack und verteilt es dann in kleinen Häufchen auf der einen Hälfte des Teigs. Darauf legt ihr die zweite Teigplatte und drückt nun die Zwischenräume zwischen den Füllungen gut fest.

 

Abschließend schneidet ihr die Ravioli auseinander, lasst sie in kochendem Salzwasser kurz aufkochen und etwa fünf bis sieben Minuten ziehen. Dann fischt ihr sie aus dem Wasser und es heißt: Guten Appetit.

 

Für dieses Rezept eignen sich vor allem Steinpilze und Champignons besonders gut.

 

Falls ihr übrigens Schwierigkeiten mit dem Formen der Ravioli haben solltet, hilft euch ein Ravioliformer weiter.

 

Pilzrisotto

 

Pilzrisotto

 

Ihr braucht:

  • 300 g Pilze
  • 200 g Risottoreis
  • 2  Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • Olivenöl

 

Auch hier gilt es zu Beginn – wenn nicht schon ohnehin im Wald geschehen – die Pilze zu putzen und in Würfel zu schneiden.

 

Eine Schalotte und der Knoblauch werden geschält und zerhackt. Anschließend werden sie in einem Topf in Butter angedünstet und der Reis wird kurz hinzugegeben, bevor das Ganze mit dem Weißwein abgelöscht und der Hühnerbrühe vermischt wird.

 

Nachdem der Reis zwölf Minuten unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze geköchelt hat, nehmt ihr den Topf vom Herd und gebt die Butter und den Parmesan hinzu.

 

Die zweite Schalotte – natürlich ebenfalls geschält und zerhackt – wird nun in einer Pfanne in Olivenöl gemeinsam mit den Pilzen etwa drei Minuten lang angedünstet.

 

Diese Mischung gebt ihr dann unter den Reis, würzt das Ganze nach eurem Geschmack und Viola – lasst es euch schmecken.

 

 

Für den Fall, dass ihr es noch nicht gesehen haben solltet, in zwei früheren Artikeln haben wir euch gezeigt, wie ihr selber Pilze anbauen könnt bzw. was ihr beachten müsst, wenn ihr im Wald auf Pilzsuche geht.

 

Und zum Abschluss noch ein Literaturhinweis für noch mehr leckere Pilzideen: Die Pilzküche: Beliebte Arten – feine Rezepte.

 

Text: Sofja Tuch

Bilder: A_Lein – Fotolia.com; victoria p. – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Frozen Yoghurt

FROZEN YOGHURT

ZUM ARTIKEL >
Ostern

VEGANE OSTERREZEPTE

ZUM ARTIKEL >
man's arm taking a berry from growing branch of ripe blackberry

LECKERES AUS BROMBEEREN

ZUM ARTIKEL >
456401_web_R_K_by_Torsten Rempt_pixelio.de

PILZE SAMMELN

ZUM ARTIKEL >
Apfel Spezial