WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Chia Samen

CHIA SAMEN

ZUM ARTIKEL >
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ACHTUNG (SCHW)HEISS!

ZUM ARTIKEL >
Frozen Yoghurt

FROZEN YOGHURT

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Tomatensaft / fresh tomato juice

TOMATENSAFT SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Seife und Peelinghandschuh in Holzschale

WASCHMITTEL HERSTELLEN

ZUM ARTIKEL >
Plastik

VERMEIDEN VON PLASTIK

ZUM ARTIKEL >

HANDWERKEN

NÄHMASCHINE KAUFEN

Die Gartenarbeit beansprucht jetzt immer weniger unserer Zeit. Also müssen wir unsere Hände anderweitig beschäftigt halten – zum Beispiel mit Nähen.

 

Sewing machine with colorful fabrics, threads and other sewing accesories.

 

Warum Handarbeit wieder voll im Trend ist, haben wir euch an anderer Stelle schon gezeigt. Doch wenn man dem nachgehen möchte, braucht man auch das richtige Equipment.

 

Vor allem Nähen ist wieder en vogue doch ohne die richtige Nähmaschine macht es nur halb so viel Spaß. Deshalb zeigen wir euch heute, worauf ihr beim Kauf einer Nähmaschine achten müsst.

 

Der Nähfuß sollte euren Vorstellungen entsprechen. Er beeinflusst, wie dick der Stoff sein darf, den ihr verarbeitet also achtet darauf, dass er sich weit genug heben lässt. Es ist sehr von Vorteil, wenn der Nähfuß transparent ist. Auf diese Weise könnt ihr besser sehen, was ihr tut. Auch ein Anschlaglineal ist ein schönes Detail. Es hilft vor allem beim Setzen von parallelen Nähten.

 

Außerdem sollte die Nähmaschine über einen Freiarm – also einen abnehmbaren Teil – verfügen, damit ihr Ärmel oder Hosenbeine in einem Rutsch durchziehen könnt.

 

Die Nähmaschine sollte über mehrere Sticharten verfügen und muss mindestens Zick-Zack-Stich, Knopflochstich, Geradstich und Steppstich beherrschen. Auch der Blindstich ist nützlich und gerade für Anfänger unverzichtbar. Dabei sollten die Stichbreite und die Stichlänge einstellbar sein. Zudem sollte der Nadelstopp programmierbar sein, so dass die Nadel nach Wunsch über oder im Stoff stecken bleiben kann.

 

Ihr solltet auch darauf schauen, was das Fußpedal so kann. Früher konnte man damit nur die Geschwindigkeit regulieren aber heute sind eine Menge Funktionen integriert. Und für alles, was ihr über das Fußpedal regeln könnt, braucht ihr die Hände nicht vom Stoff zu nehmen.

 

Außerdem solltet ihr die Bedienfreundlichkeit, die Garantiezeit und auch das Gewicht beachten. Müsst ihr die Maschine häufig auf- und abbauen, solltet ihr eine mit Leichtbauweise und Griff aussuchen. Wenn ihr jedoch eine Nähecke einzurichten gedenkt, könnt ihr diesen Faktor vernachlässigen.

 

Abschließend gilt: Lasst euch nicht von zu viel Schnickschnack beeindrucken. Überlegt euch, was ihr wirklich braucht und wollt.

 

Wir empfehlen das folgende Modell: W6 Nähmaschine N 1615. Und dazu dann dieses Nähgarn-Sortiment.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: Monika Wisniewska – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Blumenarrangement

ES BLÜHT SO BUNT – DEKORATIONSTIPPS MIT BLUMEN

ZUM ARTIKEL >
Collie

ÜBER HITZE BEI HUNDEN & CO.

ZUM ARTIKEL >
Isolated 3d render ecological footprint symbol with white background

ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK

ZUM ARTIKEL >
20200330_214501_2

MUNDSCHUTZ NÄHEN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks