WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
318426_web_R_K_by_Günter Hartmann_pixelio.de

SPAGHETTI KÜRBIS

ZUM ARTIKEL >
182753_original_R_K_B_by_schemmi_pixelio.de Kopie

QUITTENBROT

ZUM ARTIKEL >
311240_web_R_K_B_by_chris klein_pixelio.de

APFEL-FEIGEN-KONFIT

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
456401_web_R_K_by_Torsten Rempt_pixelio.de

PILZE SAMMELN

ZUM ARTIKEL >
610091_web_R_K_B_by_Peter Fenge_pixelio.de

ÄPFEL – SPEZIAL

ZUM ARTIKEL >
Salzgurken

EINLEGEGURKEN

ZUM ARTIKEL >

MEHR URBAN FARMER

OBST FÜR ALLE!

Dass Obst nicht nur im Supermarkt zu bekommen ist, haben viele vergessen. Tatsächlich gibt jedes Jahr zig Tonnen Äpfel, Birnen, Pflaumen und weitere Früchte, die keiner erntet.

 

 

Die Initiatoren von mundraub.org zeigt, wo herrenlose Obstbäume stehen und wo legal Obst, Gemüse, Kräuter und Nüsse geerntet werden dürfen. So sollen in Vergessenheit geratene Früchte aus dem öffentlichen Raum wieder ins Licht gerückt werden.

Mundraub.org ist eine ehrenamtliche Initiative und hat zum Ziel, ungenutzte Obst- und Gemüsestandorte in Deutschland aufzulisten und zu kartieren. Dabei ist wichtig, dass jeder sorgsam und umsichtig mit den Bäumen und dort lebenden Tieren umgeht und dass die Idee des Mundraubs, also dass jeder nicht mehr als für sich benötigt, erntet.

 

 

Wer auf die Karte schaut, wird von der Vielfalt der Früchte, die einfach im Park oder am Strassenrand wachsen, überrascht. Auch kann jeder, der Obst oder Gemüse auf öffentlichen Plätzen entdeckt, den Standort via GoogleMaps auf der mundraub-Plattform eintragen. Ihr müsst allerdings sicher sein, dass diese Bäume oder Sträucher auch wirklich niemandem gehören. Wenn das der Fall ist: Freies Obst für alle!

 

Für Urban Farmer ein klarer Fall für den TOP-Daumen!

 

Noch ein kleiner Hinweis zu den Kirschen in Nachbar’s Garten: Wenn das Obst von einem Baum oder einem Strauch vom benachbarten Garten auf das eigene Grundstück fällt, darf man das Obst behalten. Doch weder darf ich durch Schütteln nachhelfen, noch über den Zaun greifen, um des Nachbarn Obst zu ernten. Der Nachbar darf hingegen mit einem Obstpflücker die Früchte von überhängenden Ästen ebenfalls ernten, dabei darf er natürlich nicht das Grundstück des Anderen betreten.

 

Am einfachsten ist, es klappt einfach mit den Nachbarn!

 

Schaut auch in unser Sommer-Spezial!

 

 

 

Autor: Sofja Tuch

Bild: screenshot mundraub.org

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
627857_web_R_by_Marianne J._pixelio.de

SAISONAL IM FEBRUAR

ZUM ARTIKEL >
Sauerampfer, Rumex acetosa

SAUERAMPFER

ZUM ARTIKEL >
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
411592_web_R_B_by_Dieter Schütz_pixelio.de

MOSTSAISON!

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks