WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Wooden terrace surrounded by greenery

URLAUB + PFLANZEN

ZUM ARTIKEL >
Fresh grapefruit on black stone

GRAPEFRUIT-SMOOTHIE

ZUM ARTIKEL >
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

RHODODENDRON

Sie sind bunt, voller Blütenpracht und unkompliziert in der Handhabung – deshalb lieben wir unseren Rhododendron. Dennoch gibt es einiges zu beachten, damit die Freude von langer Dauer ist.

 

Rhododendron bloom in spring. Beautiful picture.

 

Bereits im Frühling sorgt der Rhododendron mit seiner Blütenpracht für schöne Farbtupfer im Garten und gibt uns einen Vorgeschmack auf den Sommer. Die Blütezeit liegt in der Regel zwischen April und Juni.

 

Doch ein voller Rhododendronbusch erfreut nicht nur durch seine Blütenpracht, er kann auch als Sichtschutz dienen – nicht zuletzt weil er immergrün ist und damit seine Blätter nicht abwirft. Die beste Zeit den Rhododendron zu pflanzen ist Ende April/Anfang Mai.

 

Wer einen Rhododendron in seinem Garten pflanzen möchte, sollte bedenken, dass der Busch recht groß werden kann und dementsprechend genügend Entfaltungsplatz benötigt. Es gibt auch kleinere Sorten, die man sich in einem Kübel auf den Balkon setzen kann. Außerdem mag der Rhododendron gern im Halbschatten auf saurem Boden stehen. Im Zweifel kann man den Rhododendron aufgrund seiner kompakten Wurzlen auch recht einfach umpflanzen. Die beste Zeit hierfür liegt zwischen September und November.

 

An sich braucht der Rhododendron nicht viel Pflege. Er sollte jedoch während der Blüte und beim Laubaustrieb gut mit Wasser versorgt werden. Beim Gießen sollte man darauf achten, dass man das Wasser nicht auf die Blüten gibt. Dann halten sich diese länger. Wenn sich die Blätter einrollen, ist das ein Zeichen, dass ihr die Gießkanne dringend rausholen solltet.

 

Wenn der Rhododendron jetzt Ende Juni seine Blüten verliert, ist der ideale Zeitpunkt ihn zu düngen. Zudem solltet ihr auch die verwelkten Blüten vorsichtig abknipsen. Achtet darauf, dass ihr keine neuen Knospen beschädigt.

 

Was den Schnitt angeht, ist der Rhododendron kein Freund davon beschnitten zu werden. Wenn irgend möglich, solltet ihr also hiervon absehen. Ist doch mal ein Busch zu sehr aus der Form geraten oder wird zunehmend kahl, solltet ihr euch seiner im Frühjahr nach dem letztem Bodenfrost annehmen. Ihr solltet ihn so schneiden, dass er buschig nachwachsen kann. Die Folge ist häufig, dass die nächsten Jahre keine Blüten gebildet werden. Deshalb müsst ihr euch nicht sorgen. Der Busch sollte sich hiervon nach zwei Jahren erholen.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: gitusik – Fotolia.com

Share
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Christmas flower poinsettia over wooden background

WEIHNACHTSSTERN PFLEGEN

ZUM ARTIKEL >
Gardening tools on green background and grass

DER GARTEN IM JULI

ZUM ARTIKEL >
dünger

BIO-DÜNGER SELBST MACHEN

ZUM ARTIKEL >
rosa Orchideenblüte

ORCHIDEEN

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks