WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >

LAND UNTER IN GARTEN UND BALKON

ZUM ARTIKEL >

Papier schöpfen aus Altpapier

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

ANANASERDBEERE

ZUM ARTIKEL >

URLAUB + PFLANZEN

ZUM ARTIKEL >

NISTKÄSTEN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN / MILCHPRODUKTE

SAUERMILCH HERSTELLEN

Joghurt, Kefir, Quark oder Sauerrahm sind alle Sauermilchprodukte. Bei der Sauermilch denaturiert das Milcheiweiß, was für uns leichter verdaulich ist.

 

Kuh66328654
Sauermilch entsteht mit Hilfe von Milchsäurebakterien. Die handelsübliche Milch besitzt diese jedoch durch den Vorgang des Pasteurisierens nicht mehr oder nicht mehr zu genüge. Deshalb helfen wir mit Zitronensaft oder Buttermilch nach.

 

Frische Milch direkt vom Bauern kann man jedoch einfach über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen, so dass die Milch durch die Milchsäurebakterien natürlich gerinnt.

 

Ihr braucht:

  • 2 L Frischmilch (keine H-Milch)
  • frisch gepressten Zitronensaft oder
  • Buttermilch

Zunächst wird die Milch auf 70 Grad Celsius erhitzt. Generell ist die Milch meist pasteurisiert, um aber sicher zu gehen, dass die Milch auch keine Keime aus der Luft enthält, führen wir es vorsichtshalber noch einmal durch. Die Milch sollte jedoch nicht kochen!

Die Milch auf etwa 35 °C abkühlen lassen und einen Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft oder 4 Esslöffel Buttermilch hinzugeben und über Nacht mit einem Tuch zugedeckt stehen lassen. Nach etwa 2-3 Tagen sollte die Milch dick geworden sein und das Milcheiweiß geronnen sein.

Die abgesetzte Molke kann man direkt trinken, die Sauermilch nun weiter verarbeiten.

 

 

 

Text: Irene Hardjanegara
Bild: Thomas Neumahr – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

MILCHBRÖTCHEN

ZUM ARTIKEL >

KEFIR AUS SOJAMILCH

ZUM ARTIKEL >

KÄSE SELBERMACHEN

ZUM ARTIKEL >

HEISSE SCHOKOLADE

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks