WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS

MARONI AUS DEM OFEN

ZUM ARTIKEL >

FEIGEN

ZUM ARTIKEL >

EINWECKEN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER

SAISONAL IM OKTOBER

ZUM ARTIKEL >

HAGEBUTTE

ZUM ARTIKEL >

BALKONPFLANZEN RICHTIG ÜBERWINTERN

ZUM ARTIKEL >

ESSEN / TRINKEN / CHUTNEY, SENF & CO

SENF

Scharf, süß oder fruchtig? Senf schmeckt in vielen Varianten. In den Supermärkten wird nur ein Bruchstück gezeigt, was Senf alles kann.

 


Senf ist ein ausgesprochen vielseitiges Produkt. Auf der einen Seite sind Senfkörner ein Heilmittel. Zu einem Brei gemahlen enthält ihr Öl Wirkstoffe, die rheumatische Beschwerden, Gelenkschmerzen oder Ohrenschmerzen lindern können.

Senf ist auf der anderen Seite auch ein universelles Gewürzmittel. Senf vermählt sich gerne mit Honig oder Früchten, aber auch gerne mit Kräutern wie Rosmarin oder Estragon. Wir zeigen euch das Grundrezept und ein paar Anregungen und Ideen, und danach könnt ihr nach Herzenslust experimentieren.

 

Als erstes stellt ihr einen Senf-Sud her. Er bildet neben dem Senfmehl die Grundlage für alle Senf Rezepte.

 

Zutaten für einen Senf-Sud:

  • 0,5 l Wasser
  • 0,5 l Weinessig 5%-6%
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Lorbeerblätter
  • 5 Nelken
  • 4 Wacholderbeeren
  • 10 Pfefferkörner

Alle Zutaten zusammen aufkochen und 2 Stunden ziehen lassen. Abschmecken und abseihen.

 

 

Grundrezept für süßen Senf (ergibt etwa 300 g Senf):

  • 150 g gelbes Senfmehl
  • 50 g braunes Senfmehl
  • 200 g Zucker (oder z.B. 150 g Zucker und 50 g Honig)

Den Senf-Sud nochmals aufkochen und heiß über die Senfmehl-Zucker-Mischung geben. Die Hitze mildert die Schärfe des Senfmehls.

 

Grundrezept für scharfen Senf (ergibt etwa 300 g Senf):

  • 100 g gelbes Senfmehl
  • 100 g braunes Senfmehl
  • 50 g Zucker (oder ca. 35 g Zucker und 15 g Honig)
  • evtl. einige Senfkörner

Den Senf-Sud in Zimmertemperatur über die Senfmehl-Zucker-Mischung geben. Ganze Senfkörner kurz blanchieren, zerstossen und hinzufügen.
Bei beiden Rezepten muss der Brei mindestens 5 Minuten mit einem Handrührgerät gemixt werden. Jetzt ist er immer noch recht flüssig, denn das Senfmehl muss erst quellen. Den Senf unbedingt noch 1-2 Tage an einem kühlen Ort ruhen lassen. Direkt nach der Herstellung ist der Senf, egal ob süß oder scharf, noch viel zu scharf und wird erst nach ein paar Tagen weicher.
Wie wär es mit Apfel-Feigen-Senf? Oder Ingwer-Zitronen-Senf? Oder Rosmarin-Honig-Senf? Viel Spaß beim Probieren!
In einem hübschen Glas ist es auch ein schönes Geschenk!

 
Autor: Sofja Tuch
Bild: djama – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

BASTELN MIT MUSCHELN

ZUM ARTIKEL >

DRESDNER CHRISTSTOLLEN

ZUM ARTIKEL >

ERSTE AUSSAAT!

ZUM ARTIKEL >

SALZTEIG

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks