WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >
Maibowle

MAIBOWLE

ZUM ARTIKEL >
Isolated 3d render ecological footprint symbol with white background

ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK

ZUM ARTIKEL >

GÄRTNERN

BLUMIGER BALKON

Ob schattig oder sonnig, ob groß oder klein, ob bunt oder schlicht – wir zeigen euch, wie ihr euren Balkon blumig bestücken könnt.

 

Balkonblumen

 

Wichtig ist, dass ihr auf jeden Fall nur Blumen kauft, die auch auf eurem Balkon gedeihen können. Darum achtet immer drauf, dass die Bedingungen und die Pflanze auch zusammen passen.

 

Die Zeiten des Geranienmonopols auf den Balkonen sind längst vorbei. Dennoch kommt der Klassiker nie aus der Mode, ist die Geranie doch in den unterschiedlichsten Farben und Varianten zu bekommen und zudem pflegeleicht – gerade für Anfäger in der Blumenpflege ist die Geranie damit immer noch die beste Empfehlung. Geranien haben es dabei gern sonnig.

 

Doch die Geranie allein muss es nicht mehr sein. Auch Petunien können einen jeden Balkon geradezu in ein Blumenmeer verwandeln. Dazu brauchen sie aber besonders viel Sonnenschein – sie eignet sich also für Südbalkone am Besten. Außerdem müssen Petunien im Gegensatzu zu Geranien sehr viel gegossen werden.

 

Eine besondere Geruchsnote bringt Lavendel in jeden Balkonkasten. Die schöne lila Färbung setzt darüber hinaus einen tollen Akzent. Auch hier handelt es sich um einen Sonnenliebhaber, der aber auch mit wenig Wasser auskommt.

 

Weitere Sonneanbeter unter den Balkonpflanzen sind beispielsweise Engelstrompete, Hibiskus, Oleander, Bougainvillea, Elfenspiegel.

 

Für alle, die nicht so viel Sonne auf dem Balkon haben aber die Farbpracht nicht missen möchten, emfpehlen sich Fleißige Ließchen. Sie blühen den gesamten Sommer, stehen gern halbschattig und sind sehr genügsam.

 

Ebenfalls gern abseits der Sonne stehen Fuchsien. Abgesehen von ihrer leicht Empfindsamkeit in den Zweigen, sind sie pflegeleicht und langlebig.

 

Auch Begonien und Hortensien haben lieber ein schattiges Plätzchen und eignen sich damit wunderbar für weniger sonnenverwöhnte Balkone.

 

Zur Ergänzung der Farbpracht durch etwas grün könnt ihr außerdem auf jeden Balkon – ob sonnig oder schattig – Buchsbäume stellen. Sie dienen als Sichtschutz, sind pflegeleicht und wachsen schnell.

 

Und falls ihr euren Balkon in einen Kräutergarten verwandeln wollt, findet ihr alles Wissenswerte zu dem Thema hier.

 

TIPP: Beim Kauf der Balkonpflanzen solltet ihr auf gelbe Blätter und ausgetrocknetet Wurzelballen achten. Solche Pflanzen sind schlecht gepflegt und gehen euch vermutlich schnell ein. Werft zudem einen Blick unter die Blätter, um nach Läusen oder anderen Schädlingen zu suchen.

 

Nach dem Kauf folgt dann das Pflanzen. Hierzu könnt ihr entweder eure Blumenkästen selber bauen oder ihr erwerbt sie im Fachhandel. Diese füllt ihr dann im unteren Bereich mit Blähton, dann kommt die mit Langzeitdünger versetzte Blumenerde oben drauf. Anschließend eure neuen Lieblinge einsetzen und sich an der Farbenpracht erfreuen.

 

Text: Nicole Kubitza

Bild: annanahabed – Fotolia.com

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Weidenkätzchen mit Biene

NAHRUNG FÜR BIENEN

ZUM ARTIKEL >
Blumensamen

BLUMENSAMEN ERNTEN

ZUM ARTIKEL >
Treibhausgurken

BALKONIA (Gurken)

ZUM ARTIKEL >
Erdbeere - Balkonia

BALKONIA (Erdbeere)

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks