WER ODER WAS IST EIN URBAN FARMER?

EINKAUFSTIPPS
Smoothie mit Beeren

FRUCHT-SMOOTHIES

ZUM ARTIKEL >
Kartoffelchips

KARTOFFELCHIPS SELBER MACHEN

ZUM ARTIKEL >
Tomatenpflanze - tomato plant 29

PIKIEREN

ZUM ARTIKEL >
MEHR URBAN FARMER
Spargelfeld nach der Ernte

SPARGEL IM GARTEN

ZUM ARTIKEL >
Maibowle

MAIBOWLE

ZUM ARTIKEL >
Isolated 3d render ecological footprint symbol with white background

ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK

ZUM ARTIKEL >

BIO-KUNSTSTOFF

Plastikmüll ist ein international bekanntes Umweltproblem, denn der Abbau von Kunststoff dauert mehrere hundert Jahre. Aber es gibt Alternativen aus Bio-Kunststoff.
ECOVIO ist ein Beispiel für ein Produkt, welches aus Maisstärke gewonnen wird und wir hier genauer unter die Lupe nehmen.

 

 

Als Bio-Kunststoff auch bio-basierter Kunststoff werden Kunststoffe bezeichnet, die auf Basis nachwachsender Rohstoffe erzeugt werden und somit biologisch abbaubar sind. Bio-Kunststoff muss laut europäischer Norm innerhalb von 12 Wochen in einer Industriekompostierung zu 90% zu Wasser, Kohlendioxid und Humus abgebaut werden, darf aber nicht auf den hauseigenen Komposthaufen entsorgt werden. Allerdings sind beispielsweise Plastiktüten aus Bio-Kunststoff nicht die umweltfreundlichste Alternative zu normalen Plastiktüten, denn nicht jeder Bio-Kunststoff ist schnell abbaubar oder aus nachwachsenden Rohstoffen. Aus dem Grund sollte man auf Plastik jeglicher Art verzichten und stattdessen lieber Stoffbeutel zum Einkaufen benutzen oder auf Glasflaschen trinken. Zudem gehören Bio-Kunststoffe, und damit auch die weiterverarbeiteten Plastiktüten aufgrund der schweren Verwertung von Plastik in den Rest- und nicht in den Bio-Müll.

 

Plastik wird im alltäglichen Leben als Wegwerfartikel behandelt und taucht in Form von Flaschen, Joghurtbechern, Verpackungen und Einweggeschirr auf. Die Marke „ECOVIO“ geht mit dem besten Beispiel voran, „ECOVIO“ wird beispielsweise nicht aus Erdöl hergestellt sondern aus Maisstärke und ist ein biologisch vollständig abbaubarer Kunststoff.

Der Designer Alex Valder benutzt diesen Kunststoff, um daraus Einweggeschirr tiefzuziehen. Das Besondere daran: er hat eine mobile Tiefziehstation entwickelt, mit der er allerorts das Geschirr produzieren kann und damit wunderbare spontane Happenings entstehen lässt. Vor Ort zeigt er, wie das Tiefziehen funktioniert und anschließend kann man den Teller bzw. die Schüssel samt Pasta käuflich erwerben.

 

URBAN FARMER ist begeistert !

 

Und das ist nur einBeispiel für biologisch abbaubaren Bio-Plastik und wie es verwendet werden kann. Scheut Euch nicht davor verschiedene Möglichkeiten auszuprobieren. Man muss sich viel mit dem Thema beschäftigen, um herauszufinden welche Option am besten für einen selbst umzusetzen ist. Jede kleinste Veränderung hilft Dir und der Umwelt.

 

Hier geht es zu weiteren Artikeln zum Thema Plastik & Nachhaltigkeit:

 

VERPACKUNGSFREI LEBEN 

VERMEIDEN VON PLASTIK

ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK

 

Autor: Irene Hardjanegara & Josefin Schwerin

Bild: Rudi Schröder/Alex Valder

 

Share

Kommentar an die Redaktion von URBAN FARMER verfassen:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
Verpackungsfreier Laden

VERPACKUNGSFREI LEBEN

ZUM ARTIKEL >
662745_web_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

GRÜNE BANKEN

ZUM ARTIKEL >
sink positive_2

SINK POSITIVE

ZUM ARTIKEL >
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

BLATTLÄUSE!

ZUM ARTIKEL >
Tipps und Tricks